Ich habe das Rezept bei Eva von ichmussbacken gesehen und ich wusste, dass ich diese Marmelade unbedingt machen muss. Wenn man keinen Rosmarin im eigenen Garten hat, dann reicht es auch, wenn man ein Töpfen Rosmarin am Balkon stehen hat. Blutorangen habe ich tolle am Markt bekommen, ich hab darauf gehofft, dass sie richtig schön „blutig“ sind und das waren sie dann auch. Ich war mir erst unsicher, ob ich sie filetieren muss oder nicht, habe mich dann aber dagegen entschieden. Ich habe schon ein bisschen genascht und ich finde mein Resultat sehr sehr lecker. Genauer weiß ich es, wenn ich eine Rückmeldung von der verschenkten Marmelade bekomme. Ich habe das Rezept dahingehend abgewandelt, indem ich statt 1:1 Gelierzucker 2:1 Gelierzucker genommen.

IMAG0043

Zutaten:

1 kg Blutorangen
1 Päckchen Gelierzucker 2:1
1 EL fein gehackten Rosmarin

Zubereitung:

Die Orangen schälen und so gut wie möglich das Weiße (vor allem das in der Mitte), sowie die Kerne entfernen. Die Orangen klein schneiden und mit dem Gelierzucker und dem Rosmarin in einen Topf geben und langsam zum Kochen bringen. Nachdem die Marmelade aufgekocht ist, mit einem Stabmixer fein pürieren und wieder zum Kochen bringen. Bei mir hat es gute drei Minuten gedauert, als ich die Marmelade nach der Gelierprobe in die heiß gespülten Gläser füllen konnte. Anschließend die Gläser für ca. 15 Minuten auf den Kopf stellen. Fertig und genießen

IMAG0044  IMAG0045

IMAG0046  2015-02-08 13.59.53     

 

Advertisements