Schlagwörter

, ,


Zutaten:

2 kg reife (Romana- oder Flaschen-)Tomaten
1 große Dose gehackte Tomaten
2 weiße Zwiebeln
1 Bio-Zitrone
1 Bio-Orange
1 Bund Basilikum
Ein paar Tropfen Kokosöl, um den Topf und die Pfanne mit einem Pinsel auszustreichen
Stein-Salz, weißer Pfeffer, ein paar Tropfen Stevia
Scampi und Cocktail-Tomaten nach Belieben

IMG_0405Zubereitung:

Als wir vorgestern in unseren „Ortofrutta“ gewesen sind und ich die wunderschönen Tomaten gesehen habe, ist diese Rezept-Idee für das Abendessen in meinem Kopf gereift. Verständlich, je reifer die Tomaten sind, desto mehr Geschmack kommt raus. Ich kaufe auch nur Tomaten aus dem Süden Italiens und deswegen würde diese Suppe im Hochsommer auch sicherlich am Bestem schmecken – aber wir wollen ja jetzt auch was „Feines“.

Den Topf mit einem Pinsel und dem Kokosöl ausstreichen, die Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Den Strunk von den Tomaten entfernen, in grobe Stücke schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Dosentomaten dazugeben, ebenso den grob zerkleinerten Basilikum. Von der Zitrone und der Orange die Schale abreiben, 2 TL Salz, eine ordentliche Prise weißer Pfeffer dazu, sowie 1-2 TL Zucker (bei uns sind es momentan ein paar Tropfen Stevia) – der intensiviert bei Tomaten mehr Geschmack (Tomaten brauchen immer Zucker – außer auf der „Caprese“). Mit dem Zauberstab oder dem Mixer alles klein hacken.

IMG_0377

IMG_0383

Ein Sieb mit einem frischen Geschirrtuch auslegen, in einen großen Topf stellen und das Tomatenmus in den Sieb geben. Meistens passt nicht alles auf einmal rein, dann halt zwei Schüsseln mit Tuch und Sieb nehmen. Stehen lassen und Geduld haben. Super wenn man Appetit drauf hat.. aber es dauert einfach. Man kann die Sache auch beschleunigen, indem man mit den Händen etwas nachhilft. Der Profi lässt diese fast klare Brühe dann nochmal durch ein Tuch, das dauert aber nur 2 Minuten – ich hab’s natürlich gemacht.

IMG_0399

Um den Geschmack noch zu intensivieren, wird das Süppchen bis auf ca. 2/3 der Menge reduziert, also so lange ohne Deckel köcheln lassen bis sich die Flüssigkeit verringert hat. Ruhig währenddessen mal abschmecken mit Salz und Pfeffer optimieren, der Geschmack wird immer besser und intensiver.

Kann super in einer tollen Schüssel, Tassen oder in kleinen Einweckgläsern serviert werden, Sie kann auch länger in Einweg-Gläsern aufbewahrt werden, was ich beim nächsten Mal sicher machen werde. Dafür die Gläser mit kochendem Wasser füllen und über die Deckel drüber schütten, damit sie keimfrei sind, die noch kochende Suppe einfüllen, gleich den Deckel mit Gummi und die Klammern drauf geben und abkühlen lassen. Wenn sie kalt sind hat sich ein Unterduck gebildet und somit ist die Suppe haltbar.

IMG_0404

Scampi nach Belieben, kurz in einem Hauch Kokosöl in der Pfanne anbruzeln und die Cocktailtomaten darin ebenfalls kurz schwenken. Die Scampi und die Tomaten auf Spieße „spießen“ und auf der Suppe servieren.

IMG_0408

 

 

Advertisements