Als ich auf der Suche nach einem Beitrag für den Calendar of Ingredients war, bin ich über diese Johannisbeer-Mini-Gugels gestolpert. Sie gingen mir nicht mehr aus dem Kopf und ich dachte, dass meine Torte für Erich’s Kollegen nicht ausreichend ist und so backte ich diese kleinen leckeren Teilchen auch noch. Sie waren bei Erich in der Arbeit als erstes aufgegessen, uns haben sie auch geschmeckt, Hubert habe ich eines mit in die Fortbildung gebracht und meiner Nachbarin natürlich auch. Ich überlege schon, einmal noch welche mit den Wildblaubeeren zu backen. Die ersten wurden natürlich mal wieder nicht so schön, wie die Zweiten, weil ich nur eine Form hatte und sie nacheinander backen musste.

2016-07-27 23.42.34

Für 12 Stück:

Zutaten:

50 g weiße Schokolade
100 g Johannisbeeren (wer möchte rot und weiß)
120 g weiche Butter
80 g Zucker
1 Päck Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
120 g Mehl
1 TL Backin
50 g gemahlene Mandeln
2 EL Orangensaft
125 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

2016-07-27 23.42.43

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Schokolade fein reiben, Johannisbeeren waschen und mit einer Gabel behutsam von den Rispen streifen. Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz hell schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterschlagen. Das Mehl mit den Backin und den Mandeln vermischen und den Mandel-Mehl-Mix abwechselnd mit dem Orangensaft unter die Butter-Ei-Creme rühren. Beeren und Schokolade vorsichtig unterheben. Die Silikonförmchen mit flüssiger Butter auspinseln und den Teig auf die 12 Mulden zu verteilen und ca. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Puderzucker mit Zitronensaft vermengen und die Mini-Gugels damit glasieren. Genießen 🙂

2016-07-27 23.43.00

Advertisements