Schlagwörter

, , , , , , ,


Das heutige Abendessen ist aus der Idee heraus entstanden, dass wir noch Räucherlachs im Kühlschrank hatten und mir dieser unendlich leid getan hätte, diesen wegzuwerfen. Ich sagte zu meinem Schatz, was er denn von Nudeln mit Lachs halten würde und wie erwartet, war er sehr einverstanden. Wer mich besser kennt, der weiß dass ich keine 0815-Rezepte mag und machte mich auf die Suche nach dem richtigen Rezept. Wir mögen Lachs, wir mögen Kapern, ich mag den Geschmack von Noilly Prat und genau das kam in das entdeckte Rezept rein. Es hat uns vorzüglich geschmeckt und es hat tatsächlich nur 20 Minuten gedauert, drum hier das Rezept.

Zutaten (für 4 Portionen)

400 g Mafaldine
Salz
200 g Räucherlachs (in Scheiben)
2 Schalotten
20 g Butter
100 ml Noilly Prat (Wermut)
200 g Crème fraîche
6 Stiele Dill
20 g Kapern
Pfeffer
Zucker

Zubereitung

Die Mafaldine nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Den Lachs in fingerbreite Streifen schneiden und die Schalotte fein würfeln. Die Butter in einem Topf zerlassen, die Schalotte darin glasig dünsten, den Wermut zugeben und bei starker Hitze auf die Hälfte einkochen lassen. Danach das Crème fraîche unterrühren und bei milder Hitze erwärmen. Die Dillspitzen fein schneiden und nun die Kapern und den Dill unter die Wermut-Sahne rühren, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Die Mafaldine abgießen und das Kochwasser auffangen. Die Nudeln abtropfen lassen, dann mit der Sauce vermischen und nach Belieben 50-100 ml Nudel-Kochwassser zugeben. Zum Schluss den Lachs kurz unterheben.

Advertisements