Brioche-Knödel


Eine tolle Beilage zu allen Schmorgerichten, sind Brioche-Knödel. Leichter wie Semmelknödel, sehr fein durch die leichte Süße, die hervorragend zu deftigen und schweren Soßen passt, das sind Brioche-Knödel. Hier das Rezept dazu, bei uns gab es die Brioche-Knödel zuletzt zu geschmorten Ochsenbackerl, das Rezept findet ihr hier.

 

Zutaten für 4 Personen:

500 g Brioche geschnitten
1 Stck. Schalotte
3 Eier
100 ml Milch
1 TL Butter
Salz
Pfeffer
Muskat (wer mag – bei mir gibt es kein Muskat)
2 EL Semmelbrösel

Zubereitung

Brioche entrinden und in kleine Würfel schneiden. Schalotte in Butter anbraten und mit Milch aufgießen. Würzen und mit den Eiern zum Brioche geben. Gut durchmengen und mit Semmelbrösel ein wenig binden. Die Masse in ein Tuch geben (ich geben es auf eine Frischhaltefolie und wickel den zur Wurst geformten Teig in Alufolie) binden und im Salzwasser ca. 30 Minuten leicht sieden lassen. Knödel auswickeln und aufschneiden – anrichten.

Rosmarinkartoffeln


SAM_0216_1

Zutaten als Beilage für 4 Personen

4-6 Bio-Kartoffeln je nach Größe
Rosmarin, frischer oder getrockneter
Olivenöl

Zubereitung

Den Backofen auf 200° C vorheizen. Die Kartoffeln waschen, nicht schälen und je nach Größe vierteln oder sechsteln. Die Kartoffelspalten mit Olivenöl einstreichen und auf ein mit Backpapier belegten Backblech legen. Nun die Kartoffeln mit den gehackten Rosmarinnadeln bestreuen. Bei 200°C etwa 20 bis 25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

 

Mediterrane Polentaschnitten


DSCF4487

Zutaten für die mediteranen Polentaschnitten:

750 ml klare Brühe,
1 Stange Lauch
375 g Mozzarella
200 g Schinken
10 schwarze Oliven
geriebener Käse nach Wahl
250 g Maisgrieß (Polenta)
Salz und Pfeffer
Öl
Oregano

Zubereitung;

750 ml klare Brühe aufkochen, dann die 250 g Maisgrieß einrieseln lassen und unter Rühren dick einkochen bis die Konsistenz fest wird. Die Masse in eine mit Folie ausgelegte Kastenkurchenform füllen, glatt streichen und auskühlen lassen. Den Lauch putzen und in Ringe schneiden, dann kurz blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.Das Backrohr auf 200°C vorheizen.Den Mozzarella, die Oliven und den Schinken sehr klein würfeln. Die Polenta in 12 Scheiben schneiden und halbbieren. Salzen und pfeffern und in wenig heißem Öl beidseitig anbraten. Die Polentascheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Den Schinken, Mozzarella und Oliven belegen vermengen und auf die Polentascheiben geben. Mit Oregano und dem geriebenen Käse bestreuen. Ungefähr 20 Minuten im Rohr backen bis die Polentaschnitten goldbraun überbacken sind.

Sie eignen sich auch an den darauffolgenden Tagen zum kalt oder warm zu  genießen.

DSCF4440  DSCF4458

 

Bärlauch-Pesto


Zutaten:

1 kg frischen Bärlauch
10 EL Pinienkerne
500 g Pecorino (frisch gerieben)
250 ml Extra Vergine (nach dem Abfüllen auch zum Bedecken)
Pfeffer nach Geschmack
Salz (ich nehme Fleur de Sel)

Zubereitung:

Die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne goldgelb anrösten, so bekommen sie ein feines Aroma. Danach im Mixer grob zerkleinern.
Den Bärlauch waschen, trockentupfen und die Blätter klein schneiden.Den Bärlauch zu den Pinienkernen in den Mixer geben und unter Mixen nach und nach Olivenöl dazugeben, bis das Pesto eine schöne cremige Konsistenz hat. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Im Kühlschrank und immer gut mit Öl bedeckt, hält es bis zu einem Jahr.

20140330_202511