Curry-Sesam-Cupcakes


Nach den ganzen leckeren süßen Kuchen war mir heute mal nach was pikant würzigem. Meine momentane Lieblingslektüre ist die Zeitschrift LECKER Bakery. Beim Durchblättern fielen mir gleich die tollen Rezepte der pikanten Muffins auf. Dieses Rezept mit den Brokkoliröschen hat es mir angetan. Allerdings sind sie ein klein bisschen scharf geraten, weil mein Curry so einen hohen Chillianteil hat. Ich habe auch keine kleine Menge Garnelen bekommen und farblich haben mir die Surimi-Garnelen sehr gut gefallen, darum hab ich mich dafür entschieden. Ich war sehr gespannt, ob meine Röschen so schön sichtbar sein werden und ich bin mit meinem Resultat schon recht zufrieden. Gespannt warte ich auf die Kommentare von Erichs Arbeitskollegen, die mal wieder in den Genuss kommen, meine Testesser sein zu dürfen. Ich bin auch gespannt, was sie sagen werden, wenn sie erfahren, dass sie Tofu gegessen haben. Es war auch mein „Erstes Mal“ heute und ich hab ihn auch im Ursprungszustand versucht.. Geschmacklos mit Radiergummi-Konsistenz, aber in den Cupcakes machen sie ein angenehmes Kaufgefühl.

DSCF6456

Zutaten:

500 g Brokkoli
Salz, Currypulver, Zucker, Pfeffer
100 g Tofu
200 g Mehl
1 Pack. Backpulver
2 EL schwarze Sesamsaat
3 Eier (Größe M)
200 g Schlagsahne
4 EL Sesamöl
1 ½ Wasabipaste (Tube)
6 EL Mayonnaise
2 EL Öl
Saft von ½ Zitrone
evt. Kresse zum Bestreuen
12 Papierbackförmchen

DSCF6455

Zubereitung:

Vom Brokkoli 12 Röschen abtrennen, waschen und in kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Backofen vorheizen (E-Herd 172° Grad/Umluft 150° Grad). Papierförmchen in die Mulden des Muffin-Bleches (für 12 Stück) verteilen. Tofu fein würfeln. Mehl, Backpulver, 1 ½ EL Curry, 1 Prise Salz und Sesam in einer Schüssel mischen. Eier mit den Schneebesen des Rührgerätes schaumig rühren. Sahne, Sesamöl und ½ TL Wasabipaste unterrühren, die Mehlmischung kurz unterrühren und die Tofuwürfel unterheben.

2016-02-17 12.38.33

Je 1 EL Teig in die Förmchen füllen, je ein Brokkoliröschen hineinstecken. Restlichen Teig auf den Cupcakes verteilen. Im Ofen ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen, kurz ruhen lassen und aus den Mulden heben.

2016-02-17 12.42.33

Mayonnaise und 1 TL Wasabipaste verrühren, mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken. Garnelen abtropfen lassen, einen Klecks Mayonnaise auf die Cupcakes geben eine Garnele darauf dekorativ anrichten und mit Kresse bestreuen. Laut Rezept werden rohe Garnelen ohne Haut und ohne Kopf genommen und kurz in Olivenöl knusprig anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

DSCF6459

DSCF6463

DSCF6473

Erdnuss-Karamell-Cupcakes {Calendar of Ingredients im Februar}


Es macht momentan vielleicht den Anschein, als wäre ich eher unproduktiv, aber zum einen nehmen mich Dinge wie Umbau- und Renovierungsarbeiten in Beschlag und noch eine weitere Sache verlangt meine volle Aufmerksamkeit. Ich nehme mir schon viel Zeit in der Küche, aber ich bin – das muss ich gestehen – manchmal auch zu müde um einen Blog zu erstellen. Heute habe ich mir aber vorgenommen, muss wenigstens ich ein Rezept  einstellen und meine liebe Blogfreundin Maren von Malus Köstlichkeiten hat mich darauf hingewiesen, dass auch dieser Blog wunderbar zu dem Jahresblogevent Calendar of Ingredients passen würde. Wir mögen Erdnüsse wahnsinnig gerne und Karamell – das sieht man an diversen Rezepten – und so musste ich das Rezept aus dem Buch Torten & Tartelettes von Michale Ludwigs einfach nachbacken. Karamellisierte Erdnüsse, die Frischkäsecreme und die Karamellsauce, das wird uns sicher schmecken, dachte ich mir. Ja es hat… es hat sehr.

Calendar-of-Ingredients-Banner-quer

Zutaten:

Für die Cupcakes:

130 g Zucker
160 g Butter gewürfelt
25 g Honig
3 Eier Größe M
160 g Mehl
5 g Backpulver
3 g Salz

DSCF6296

Für die Karamellsauce:

100 g Zucker
60 ml Sahne

DSCF6326

Für die karamellisierten Erdnüsse:

150 g Erdnüsse, geröstet
90 g Zucker
5 g Butter

DSCF6321

Für die Frischkäsecreme:

100 g Frischkäse
100 g Puderzucker
180 g zimmerwarme Butter

DSCF6332

Für die Cupcakes den Zucker bei mittlere Temperatur erhitzen. Erst rühren, wenn der Zucker sichtbar zu schmelzen beginnt, aber nur so viel wie nötig. Sobald eine recht dunkle Karamellfarbe erreicht ist und der Zucker leicht zu schäumen beginnt vom Herd nehmen und nach und nach die Butterwürfel unterrühren. Den Honig hinzufügen und glatt verrühren. Die Masse mindestens eine Stunde kalt stellen. Sollte sich die Masse dabei getrennt haben, ist das nicht weiter schlimm. Nach der Kühlphase die Masse in der Küchenmaschine aufschlagen und nach und nach die Eier dazugeben. Die Masse 2 Minuten cremig aufschlagen. Das Mehl mit Backpulver und Salz mischen und mit dem Silikonschaber vorsichtig unterheben. Den Teig auf Papierförmchen oder in ein Muffinblech verteilen und bei 150 Grad Umluft 30-35 Minuten backen.

Für die Karamellsauce den Zucker trocken schmelzen lassen, bis er goldgelb ist (dunkler bedeutet bitterer). Zuerst 30 ml Wasser, dann die Sahne dazugeben. Bei niedriger Temperatur erwärmen, bis sich die ganze Karamellmasse gelöst hat. Abgedeckt auskühlen lassen.

Für die karamellisierten Erdnüsse die Erdnüsse im Backofen oder in einem Topf leicht erwärmen. Den Zucker in einem Topf schmelzen lassen und die warmen Erdnüsse dazugeben, zügig verrühren und die Butter reinrühren. Die Masse auf eine Lage Backpapier geben, eine weitere Lage auflegen und die Nüsse möglichst flach nebeneinander drücken. Vollständig abkühlen lassen.

Für die Frischkäsecreme den Frischkäse mit dem Puderzucker cremig schlagen und nach und nach die Butter dazugeben. Zügig verwenden.

Vollendung: Die Cupcakes aus der Form nehmen und eine Rosette Frischkäsecreme aufdressieren. Die Karamellerdnüsse grob zerstoßen und auf die Frischkäsecreme streuen, wenn nötig etwas andrücken. Vor dem Servieren einen Löffel Karamellsauce darüber fließen lassen.

Erdnuss-Cupcakes

Erdnuss-Cupcakes1