Lachs-Cupcakes mit Honig-Senf-Creme


Momentan finde ich würzige Muffins oder Cupcakes richtig klasse. Immer will und kann man einfach nichts Süßes essen. Ich habe in der Vergangenheit ja schon Muffins mit Spinat und Ricotta und mit Schinken und Käse gebacken, die uns sehr geschmeckt haben, die Cupcakes mit dem Curry und dem Brokkoli sind auch sehr lecker und nun wollte ich auch noch welche mit Rächerlachs versuchen. Ich möchte gleich vorweg sagen, ich würde beim nächsten Mal deutlich mehr Räucherlachs nehmen. Aber ansonsten haben sie richtig gut geschmeckt, das sagen zumindest die Kollegen meines Mannes, die sie aufessen mussten – die Armen. Ich habe, weil mir der Teig nicht locker genug war, Milch dazu gegeben, das muss man einfach nach Gefühl machen. Ich muss hier auch noch bemerken, da ich mich ja so begeistert über eine Zeitschrift mit Rezepten geäußert hatte, dass ich letztendlich doch schwer enttäuscht war. Ich würde das in der Form nicht nochmal machen, weil von 5 Rezepten darin, ist mir ein Rezept wirklich gelungen, eines – dieses hier – musste ich in den Zutaten verändern und drei Rezepte sind mir mehr oder weniger missglückt. Dass ein Rezept mal nicht glückt, das kann sein und kann auch durchaus an mir liegen, aber dass vier Rezepte nicht den Fotos und vor allem dem Geschmack nicht entsprechen, das finde ich dann doch schon bedenklich. Ich möchte hier nicht negativ kommentieren, aber es ist extrem ärgerlich, wenn man ganze Kuchen mehr oder weniger entsorgt, weil sie einfach nicht nur missglückt aussehen, sondern Teige auch noch ungenießbar sind.
Die dazu gereichte Dill-Honig-Creme war übrigens total lecker.

IMG_0332

Teig:

500 g Räucherlachs in Scheiben
250 g Mehl
½ TL Salz
1 Msp. weißen Pfeffer
1 Päckchen Backpulver
1 EL Honig
4 Eier (M)
4 EL neutrales Öl
100 g Schmand
evt. Milch, wenn der Teig zu fest ist.

Zubereitung:

Den Backofen vorheizen (E-Herd 175 Grad, Umluft 150 Grad). Die Papierförmchen in die Mulden des Muffinbleches (12 Stück) geben.

Den Lachs fein würfeln. Mehl, Backpulver, Salz und Pfeffer mischen. Eier, Öl, Schmand und Honig dazu geben und mit dem Schneebesen des Rührgerätes cremig rühren. Mehlmischung drüber sieben und unterrühren. Lachs (bis auf eine Kleine Menge die man zur Dekoration braucht) unterheben und in den Muffinförmchen gleichmäßig verteilen. Im heißen Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen. Aus den Mulden herausnehmen und auskühlen lassen.

DSCF6447

 

Dill-Honig-Schmand-Creme:

200 g Schmand
1 EL flüssiger Honig
½ Bund Dill
2 EL mittelscharfer Senf

Zubereitung:

Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken. Senf mit dem Honig verrühren und zuletzt den Schmand unterheben. Auf die Cupcakes geben und mit dem restlichen Lachs garnieren.

Lachs-Muffin

Werbung

Zwetschgen-Mandel-Blechkuchen


So, endlich ist es soweit… Ich fühle mich nach meiner schweren Operation und meinem längeren Krankenhausaufenthalt wieder soweit hergestellt, dass ich mich länger in die Küche wagen kann. Mir fällt langsam auch die Decke auf den Kopf, mir fehlen meine sozialen Kontakte und die Alternative die sich dann für mich anbietet ist, endlich wieder zu kochen und zu backen. Heute will ich es wissen und ich beginne mit einem tollen Herbstkuchen (das Rezept ist vom Blog von Mara aus Maras Wunderland ) und ich beende mein Backwerk mit einer pikanten Tarte mit Fenchel und Äpfeln zum Abendessen.

2015-09-16 11.59.19

Zutaten (für ein kleines Backblech 40 x  25 cm):

Für den Rührteig:

1 kg Zwetschgen
400 g Sahne
140 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
5 Eier
375 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Für die Mandelkruste:

100 g Butter
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Honig
4 EL Milch
200 g Mandelblättchen

Zubereitung:

Das Backblech einfetten und auf die Seite stellen. Die Zwetschgen waschen, abtropfen lassen und entkernen. Sie sollten in einem Ganzen bleiben, aber so geviertelt angeschnitten sein. Den Backofen auf 200° C vorheizen.

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Die Schlagsahne halb steif schlagen und dann den Zucker und den Vanillezucker langsam einrieseln lassen, bis der Zucker sich gelöst hat und die Sahne vollständig steif geschlagen ist. Die Eier einzeln hinzufügen und kurz weiter schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver hineinsieben und kurz unterrühren. Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben und glattstreichen. Mit den Zwetschgen belegen und im vorgeheizten Ofen auf der unteren Schiene 20 Minuten backen.

2015-09-16 10.47.06 2015-09-16 11.06.00

Inzwischen für die Kruste Butter, Zucker, Vanillezucker, Honig und Milch aufkochen. Die Mandelblättchen dazu geben, unterheben und den Topf vom Herd nehmen. Die Mandelmasse auf dem Kuchen verteilen und weitere 15-20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und lauwarm oder kalt, mit oder ohne Sahne genießen. Frisch ist der Belag noch kross, wenn der Kuchen nicht aufgegessen wird, werden die Mandeln wieder weich, aber schmecken immer noch sehr lecker.

2015-09-16 11.18.24 2015-09-16 11.40.16

2015-09-16 11.59.19

 

 

Mediterane Sushi-Röllchen mit Räucherlachs, Dill-Honig- Senf und Guacamole


Zutaten für vier Personen

Für das Sushi:
8 Scheiben Lachsfilet, geräuchert
4 Scheiben Tramezzini (Größe: 20×10)
1 Gurke
1 Bund Rucola
1 TL Cayennepfeffer
4 EL Saure Sahne
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Rapsöl zum ausbraten

Für die Guacamole:
1 Avocado
1 Zitrone
1 EL Olivenöl
Salz, aus der Mühle
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für den Dill-Honig-Senf:
1 Orange, unbehandelt
2 EL Estragonsenf
2 EL süßer Senf
1 EL Honig, warm
1/2 Bund Dill

Zubereitung:

 

Die Gurke waschen, trocken tupfen und halbieren. Die eine Hälfte der Länge nach in fünf Millimeter breite Stangen schneiden. Den Rucola waschen, trocken tupfen, die
Stiele entfernen und die Blätter beiseite legen.Für die Guacamole die Avocado schälen, den Kern auslösen und das Fruchtfleisch, den Saft der Zitrone, Salz und Pfeffer und ein Esslöffel Olivenöl mit dem Pürierstab pürieren.

Von dem halben Bund Dill die Stiele entfernen und den Dill klein hacken. Den Dill, den Estragonsenf, den süßen Senf, den Honig und den Saft der Orange mit dem Schneebesen verrühren. Für die Zubereitung der Alpenröllchen, die Tramezzini halbieren, mit dem Nudelholz dünn ausrollen und anschließend mit der Guacamole bestreichen. Den Rucola und feine Streifen vom geräucherten Lachs auf die mit Guacamole bestrichenen Tramezzini legen, jeweils drei feine Gurkenstreifen darauf, etwas sauere Sahne verteilen und anschließend die Tramezzini von Hand einrollen.

Die Alpenröllchen nun mit etwas Rapsöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze von allen Seiten goldbraun anbraten mit einem Messer schräg halbieren, auf einem Teller anrichten und mit dem Dill-Honig-Senf servieren.

DSCF4772

DSCF4770