Tom Kha Gai Suppe


Seit einiger Zeit schauen mein Mann und ich am Abend immer die tägliche Folge von der Küchenschlacht, aus der Mediathek. Wir haben dort schon das eine oder andere Rezept entdeckt, das ich nachgekocht habe. Dieses Mal war es eine Tom Kha Kai Suppe. Die Suppe ist eine Spezialität aus der thailändischen Küche, die zentralen Zutaten sind Kokosmilch, Hähnchen-brust, Galgant, Ingwer und Zitronengras. Wer möchte, kann die Suppe auch mit Meeresfrüchten oder vegetarisch zubereiten.

Das Thai-Wort tom (ต้ม) bedeutet „gekocht“, kha(ข่า) bedeutet „Galgant“ und kai (ไก่) bedeutet „Huhn“.

Im Rezept der Küchenschlacht werden Zwiebeln und Champignons grob gewürfelt, wir mögen das nicht, darum habe ich die Zwiebeln und die Champignons kleiner gewürfelt.

Zutaten für ca. 2 Portionen

2 Hähnchenbrustfilets, à 130-150 g
200 g braune Champignons
10 Mini-Pflaumentomaten
½ Gemüsezwiebel
1 rote Chilischote (habe ich durch Piment d’Espelette ersetzt)
3 cm Ingwer
3 cm Galgant
1 Limette
400 ml Kokosmilch
½ Bund Koriander
3 Stangen Zitronengras
5 gefrorene Kaffir-Limettenblätter
1 TL brauner Zucker (habe ich durch Kokosblütenzucker ersetzt)
1 TL Salz

Zubereitung

Die Hähnchenbrustfilets waschen, trocken tupfen und in Streifenschneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Champignons putzen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Die Chilischote der Länge nach halbieren und von den Scheidewänden und Kernen befreien, dann in feine Ringe schneiden. Ich habe die Chilischote durch Piment d’Espelette ersetzt. Das Zitronengras von den holzigen Blättern und Enden befreien und ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Mit einem Fleischklopfer zerdrücken. Galgant und Ingwer in grobe Stücke schneiden und zusammen mit dem Zitronengras in einen Gewürzball oder einen Teefiltertütchen geben. Die Limette halbieren und den Saft einer Hälfte auspressen. Die Hähnchenstreifen, Zwiebel, Champignons, Chilischote, Limettensaft, Kaffir-Limettenblätter, Kokosblütenzucker, Salz, Kokosmilch sowie das Gewürzsäckchen in einen Topf geben und alles kurz aufkochen lassen. Die Tomaten waschen, trockentupfen, halbieren oder vierteln und in die
Suppe geben. Den Topf vom Herd nehmen und die Suppe weitere 3-4 Minuten ziehen lassen. Das Gewürzsäckchen entfernen und die Suppe in Schüsseln anrichten. Koriander abbrausen, trocken wedeln und die Blättchen zerrupft über die Suppe geben. Ich habe statt dem Koriander Radieschenkresse verwendet.

Werbung

Hähnchen-Pfanne mit Kokosmilch


Beim Stöbern in meinem Vorratschrank bin ich auf mehrere Dosen Kokomilch gestoßen und so ist die Idee für ein Hähnchen-Curry entstanden und nach kurzem Rezepte-Check, habe ich mich für dieses Rezept entschieden. Wieder sind alle Zutaten drin, die wir so mögen, Lauchzwiebeln, rote Paprika, rote Currypaste und Kokosmilch. Hier mein Rezept für Euch:

Zutaten

80 g Frühlingszwiebeln
150 g rote Paprikaschote(n)
2 cm Ingwer
1 Stängel Zitronengras
300 g Hähnchenbrustfilets
2 EL Sonnenblumenöl
1 EL rote Currypaste
1 TL Currypulver
165 ml Kokosmilch
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Paprikaschoten waschen, Kerne und weiße Innenhäute entfernen und in Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Das Zitronengras in der Mitte einschneiden und mit der flachen Seite des Messers zerdrücken. Die Hähnchenbrustfilets waschen, trocken tupfen, wenn notwendig das Silberhäutchen entfernen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne das Sonnenblumenöl mit Currypaste heiß werden lassen und das Hähnchenbrustfilet darin anbraten. Curry und den Ingwer zugeben und mit braten. Anschließend Paprika und Frühlingszwiebeln hinzugeben und ebenfalls mit braten. Jetzt die Kokosmilch zugießen und mit dem Zitronengras 4 Min. köcheln lassen. Vor dem Servieren das Zitronengras wieder entfernen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu passt Reis.

Blaubeer-Kokos-Torte für den Calendar of Ingredients


Nachdem der erste Versuch meiner Blaubeer-Kokos-Sahne-Torte, für den Calendar of Ingredients, gründlich in die Hose gegangen ist, habe ich mich diesmal nicht abschrecken lassen und es einfach nochmal versucht. Ich mag einfach keine Rezepte, die nicht klar geschrieben sind. In diesem Rezept aus dem Heft von „Sweat Dreams“, allerdings aus 2015 (Mai, Juni, Juli), wird einmal von Kokoscreme und dann wieder von Kokosmilch gesprochen. Kokosmilch hab ich immer zuhause und ein Glas Kokoscreme habe ich mir extra gekauft. Hätte ich ein bisschen nachgedacht, wäre mir bei der Konsistenz schon aufgefallen, dass sich die Kokoscreme sicher nicht geschmeidig unter die Sahne rühren lässt. Das Ende vom Lied war, dass ich die Sahne grad noch erwischt habe, ehe sie zu Butter geworden ist. Wenn ich was auf den Tod nicht ausstehen kann, dann ist das wenn irgendwo im Essen oder in Torten Bröckchen drinnen sind. Ja und in meiner Sahne waren Bröckchen. Die Größten habe ich rausgefischt, aber sie waren da. Weil ich dann eh schon nicht mehr so genau geleseen habe, habe ich – ohne Tortenring – die Fruchtmasse und die Sahne sofort auf den Biskuit gegeben. Das Ganze war immer wieder am Rutschen und ich habe sie letztlich schnell in den Kühlschrank gerettet. Nun ja wir haben jeder ein Stück versucht, aber der Rest wanderte dann doch ein bisschen traurig in den Mülleimer. Der zweite Versuch ist mir aber gelungen und da die Torte ja nachträglich zu Erichs Geburtstag für die Kollegen war, musste die schon schön richtig aussehen.

2016-07-27 23.49.13

Die Rückmeldungen haben mich total gefreut und auch alleine die Bilder haben gereicht, dass mein Freund Hubert gerne ein Stück genossen hätte. Nichts passiert allerdings ohne Grund und beim zweiten Versuch musste ich neue TK-Heidelbeeren kaufen und siehe da – welche unsagbare Überraschung – bei Edeka gibt es Kanadische Wildheidelbeeren. Die kann man mal gar nicht mit den tiefgefrorenen Heidelbeeren vergleichen, die man sonst käuflich erwerben kann. Alleine der Geruch schon und die Farbe 🙂 Als ich meiner Nachbarin – wie immer – 🙂 ein Stückchen vorbei brachte, hatte ich ihr begeistert von den Heidelbeeren erzählt. Ich hab ihr dann auch noch die „Restlichen“ gezeigt und sie an der Tüte riechen lassen, sie war in ihrer Jugend oft in Norwegen und der Geruch erinnerte sie nun daran. Wie schön…

calendar-of-ingredients-banner-hoch

Zutaten für eine Springform (Ø 26 cm)

Biskuit:

5 Eier (Zimmertemperatur)
130 g Zucker
1 TL Bio-Zitronenschale
1/2 TL Vanilleextrakt
Salz
140 g Mehl
15 g Stärke
1 TL Backpulver

Zubereitung:

Vorab sei gesagt, dass meist bei der Herstellung von Biskuitteig, erst die Eigelbe mit dem Zucker schaumig (manchmal noch mit warmen Wasser) geschlagen werden und dann der steif geschlagene Eischnee untergehoben wird. Ich habe das von meiner Mutter anders gelernt und schlage immer gleich die ganzen Eier mit dem Zucker steif und meine Biskuitböden gelingen immer. Das klappt auch bei Biskuitrollen so.

Den Ofen auf 190 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Eier mit der Küchemaschine (oder dem Handrührgerät) schaumig schlagen, dabei langsam den Zucker einrieseln lassen und noch 3 Minuten weiterschlagen. Dann Mehl, Stärke und Backpulver sieben, vermischen und alles per Hand vorsichtig unterheben. Den Teig auf die mit Backpapier ausgelegte Springform geben und glatt streichen. Ca. 25 Minuten (bei mir waren es 30) backen (Stäbchenprobe). Herausnehmen und auskühlen lassen.

2016-07-27 23.49.11

Blaubeerfüllung und Kokossahne:

300 g Wald-Heidelbeeren TK (alternativ Kulturheidelbeeren)
5 Blatt Gelatine
50 g Apfelmus
50 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
550 g Sahne
2 Päck Sahnesteif
65 g Kokosraspel
50 ml Kokosmilch

Zubereitung:

Beeren abtropfen lassen und die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Beeren mit Apfelmus, Zucker und gemahlener Vanille vermengen. Die Gelatine ausdrücken, in einem kleinen Töpfchen auflösen, 3 EL Beerenmasse einrühren und unter die Fruchtmasse ziehen. 350 g Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. 50 g Kokosraspel und Kokosmilch unterschlagen.
Den Boden waagerecht halbieren. Den unteren Boden mit einem Tortenring umschließen. Kokossahne aufstreichen, kühlen und fest werden lassen. Die Hälfte des Fruchtkompottes auf die Kokossahne streichen, den zweiten Boden auflegen und mit dem restlichen Fruchtkompott bestreichen (mir wäre das zuviel Kokossahne auf dem ersten Boden und so hab ich auf dem zweiten Boden die zweite Hälfte der Kokossahne gegeben). Torte mindestens 3 Stunden kühlen. Den Rest Sahne steif schlagen, Tortenrand damit einstreichen und Tuffs auf die Oberfläche spritzen. Die restlichen Kokosraspel dekorativ auf der Torte verteilen.

Heidelbeer-Kokos

 

Grünes Hähnchen-Curry mit Mie-Nudeln


Da wir gestern von einem wunderschönen Ausflug zum Hundertwasserturm in Abensberg etwas später zurückkamen, haben wir uns entschlossen, ein schnelles Curry zu machen. Ich hatte noch Hähnchenfilets im Kühlschrank und so war ein sehr schnelles Gericht, das sehr total lecker schmeckt, ganz schnell gemacht.

2015-03-28 19.15.10

Zutaten:

500 g Hähnchenbrustfilet
1 grüne Paprikaschote
200 g Aubergine
80 g Minimmaiskolben (aus dem Glas)
2 EL Sonnenblumenöl
1 EL grüne Currypaste
1 TL Kurkuma
400 ml Kokosmilch
4 EL Fischsauce
3 – 4 EL Limettensaft
Salz

2015-03-28 18.48.46  2015-03-28 18.45.17

2015-03-28 19.12.57  2015-03-28 19.08.22

Zubereitung:

Paprika waschen, putzen, halbieren und entkernen und der Länge nach in feine Streifen schneiden. Die Minimaiskolben ebenfalls längs halbieren. Die Aubergine waschen und in 2,5 cm große Würfel schneiden. Das Hähnchenfilet in Streifen schneiden und das Öl in einem Topf erhitzen. Das Fleisch darin rundherum ca. 3 Minuten anbraten. Currypaste und Kurkuma zugeben und 30 Sekunden unter Rühren anrösten. Die Kokosmilch hinzufügen, aufkochen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen.
Die Auberginenwürfel jetzt zum Curry geben, nochmal aufkochen und 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mais und Paprika dazugeben und 2 Minuten weiterköcheln lassen. Curry mit Fischsauce und Limettensaft abschmecken, Thai-Basilikum unterrühren und wir haben es mit Mie-Nudeln genossen.

2015-03-28 19.14.51

Und hier noch ein paar Impressionen von unserem Ausflug

IMG-20150329-WA0027  IMG-20150329-WA0019

2015-03-28 14.07.19  IMG-20150329-WA0012  IMG-20150329-WA0030