Maispoulardenbrust mit Prosecco-Wirsing und Austernpilzen


Wenn ich Zeit habe und frühzeitig zuhause bin, dann gucke ich immer im Bayerischen Fernsehen „Wir in Bayern“ und dort wird auch immer ein Gericht zubereitet. Es ist zwar schon ein paar Tage her, aber das Gericht ist so fein, dass ich Euch das Rezept nicht vorenthalten möchte. Wir haben es schon zweimal gegessen und es wird einen festen Platz auf unserer Lieblingsessen-Liste bekommen. Ich bin nicht der absolute Fan von Wirsing, aber der ist einfach unsagbar gut. Gekocht hat das Gericht Diana Burkel, die Küchenchefin im Gourmet Restaurant „Würzhaus“ und gelernt hat sie bei dem einzigen fränkischen Zwei-Sterne-Koch (Michelin) Andree Köthe.

 

Das Rezept ist für 4 Personen

Maispoulardenbrust

4 Maispoulardenbrüste
2 EL Öl
1 TL Paprikapulver, süß
1 TL Thymian, Nadeln fein geschnitten
1 TL Knoblauch, fein geschnitten
1 TL flüssiger Honig
Salz

Zubereitung
Einen Esslöffel Öl mit den Gewürzen und dem flüssigen Honig verrühren. Zwei Hähnchenbrüste zwischen zwei Folien leicht plattieren. Rundherum mit dem Gewürzöl einreiben und salzen. Das restliche Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Poulardenbrüste darin bei mittlerer bis starker Hitze auf jeder Seite ca. 3-4 Minuten (je nach Dicke des Fleisches) braten.

Prosecco-Wirsing

500 g Wirsing
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 EL Mascarpone
20 g Butter
100 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Muskat
6 Dörraprikosen, über Nacht in Prosecco eingeweicht, dann in feine Streifen geschnitten

Zubereitung
Wirsing putzen, waschen und den Strunk keilförmig herausschneiden. Blätter in feinste Streifen schneiden. Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Wirsing zufügen und kurz mitdünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, salzen, pfeffern und so lange weich dünsten, bis die Flüssigkeit so gut wie verkocht ist. Aprikosen und Mascarpone unterheben und nicht mehr kochen. Mit etwas frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

Tipp: Wer möchte, kann das Gemüse noch final mit einem Spritzer Prosecco verfeinern.

Austernpilze

300 g Austernpilze
2 EL Öl
das Helle von 1 Stange Lauch, gewaschen, in feinste Ringe geschnitten
Salz

Zubereitung
Eine beschichtete Pfanne erhitzen und die Pilze darin 3-4 Minuten von allen Seiten in etwas Öl mit Farbe anbraten. Lauch zugeben und mit Salz würzen.

Guten Appetit wünschen Haferlgucker

 

 

Werbung

Erdbeer-Himbeer-Aperol


Ich wollte einen leichten und erfrischenden Aperitif vor den Spargelgerichten reichen. Da ich immer noch nicht genug Erdbeeren bekommen habe, ist mir dieser Aperitif ins Auge gefallen. Ich mag auch keine Rezepte, wo ich noch 6 Zutaten kaufen muss und Prosecco und Aperol gibt es bei uns immer, auch wenn wir das nicht ständig trinken.

Zutaten für 3 Personen:

200 g frische Erdbeeren
100 g Himbeeren
Je einen Eiswürfel
Je 25 ml Aperol
Je 100 ml Prosecco

Zubereitung:

Die Erdbeeren und die Himbeeren waschen und trockentupfen. Die Erdbeeren in kleine Stücke schneiden. Eiswürfel in die Gläser füllen, den Aperol über die Eiswürfel laufen lassen, die Erdbeeren und die Himbeeren in die Gläser füllen und zum Schluss mit Prosecco auffüllen und genießen.

DSCF5705  DSCF5693

 

Wild Berry Cocktail á la Haferlgucker


Ich habe in irgend einer Fernsehsendung gesehen, dass es einen ähnlichen Aperitif gab und ein wenig herumversucht, um ein tolles Rezept zu entwickeln. Es hat uns so gut geschmeckt, dass es diesen Aperitif immer wieder bei uns gab. Wir möchten gerne auch andere Blogger an unserem Genuss teilhaben lassen.

 

DSCF3088

Zutaten pro Glas:

4 cl Martini bianco
1 cl Limettensaft frisch gepresst
½ Scheibe Limette
3 kleine Minzblätter
10 cl Prosecco
12 cl Schweppes Russian Wild Berry
Eiswürfel oder Crushed Ice
Granatapfelkerne

Martini, Zitronensaft, Limettensaft, Limette und Minzblätter mit einem Holzstössel etwas vermengen und zerdrücken. Mit Russian Wildberry und Prosecco aufgießen. Granatapfelkerne nach Lust und Laune hinzufügen. Ich liebe sie und bin daher immer ein bisschen großzügiger.

DSCF3093