Schlagwörter

, , , ,


Während meinem Krankenhausaufenthalt 2015 und nach meiner OP haben sie mir zweieinhalb Tage, dreimal täglich Griesbrei gebracht und nach dem zweieinhalbsten Tag war ich kurz davor das Tablett zu werfen, weil ich einfach keinen Gries mehr sehen konnte. Mein Wutausbruch hat mir aber zumindest eine Suppe beschert. Ich hatte keine Lust mehr auf Griesschnitten – geschweige denn, auf Griespudding. Das hat angehalten, bis ich den Blog vom Knusperstübchen, den Griespudding gesehen habe. Die Bilder waren so ansprechend und ich konnte den Geschmack förmlich auf der Zunge schmecken. Gestern abend war es dann soweit, wir hatten nicht besonders viel zu Abend gegessen und der Griespudding sollte das Dessert sein. Mir schmeckt er persönlich kalt besser als war, meinem Mann schmeckt er warm besser. Ach das Rezept für das Zwetschgenkompott ist sensationell lecker. Ich hoffe, er schmeckt Euch auch so gut wie uns.

Zutaten:

Griespudding

600 ml Milch
70 g Weichweizengrieß
90 g Zucker
1 EL Vanillezucker
Prise Zimt
1 Ei
1 Eigelb
100 ml Sahne

Zwetschgenkompott

1 kg Pflaumen
80 g brauner Zucker
1 EL Vanillezucker
1 TL Zimt
1 TL Speisestärke

 

Griespudding:

Die Milch zum Kochen bringen. Das Ei, das Eigelb, den Zucker und den Vanillezucker cremig verrühren. Den Grieß in die kochende Milch einrühren, vom Herd nehmen und die Zucker-Ei-Mischung einrühren. Die Griesmasse zurück auf den Herd stellen und unter ständigem Rühren aufkochen bis die Masse stark eindickt. Sahne cremig
aufschlagen, sie muss nicht steif geschlagen sein und dann in die Grießmasse einrühren. Wer möchte kann den Griespudding mit einer Prise Zimt verfeinern.
In kalt-ausgespülte Gläser, oder in kalt-ausgespülte Formen füllen. Die Gläser kalt stellen oder noch warm mit Kompott füllen. Vor dem Servieren Grießpudding entweder auf einen Teller stürzen – ich hab ihn in den Gläsern gelassen. Mit Kompott servieren.

Zwetschgenkompott:

Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen, dann die Zwetschgen in einen Topf geben, Flüssigkeit mit 100 ml Wasser zum Kochen bringen und warten bis die Zwetschgen weich gekocht sind. Die Speisestärke in etwas Wasser anrühren und in das Kompott rühren. Weiter rühren bis die Masse eindickt ist, dann kühl stellen.

Advertisements