Schlagwörter

, , ,


 

Ich hatte mir ja vorgenommen, im Februar beim Calendar of Ingredients mitzumachen und gestern habe ich es dann auch tatsächlich umgesetzt. Die Zutaten für Februar sind ja Birne Karamell und Grünkohl. Zu letzterem habe ich so gar keine Beziehung, aber dafür umso mehr zu Karamell und Birnen. Eher zufällig bin ich bei Fräulein Zuckerbäcker über ein Rezept gestolpert, welches mich mit dem Karamell schon sehr angesprochen hat. Ich dachte mir, dass ich statt die bei dem Rezept verwendeten Äpfel, auch Birnen nehmen kann. Ich habe jedoch das Rezept ein wenig abgeändert und vier Personen mussten heute den Kuchen kosten, weil es muss ja schließlich nicht nur die Optik stimmen.

Calendar-of-Ingredients-Banner-quer

Zutaten

Teig:
220 g weiche Butter
3 Eier Größe L
100 g gemahlene Haselnüsse
150 g Zucker
1/2 Vanilleschote
Prise Salz
150 g Mehl
1 EL Karamell-Aufstrich (noch relativ flüssig) hier das Rezept für meinen selbstgemachten Karamell-Aufstrich
2 gehäufte TL Backpulver

Karamell-Creme:
500gr Mascarpone
200gr Sahne
8-10 EL Karamell-Aufstrich (noch relativ flüssig)
1 EL Puderzucker (nach Geschmack)

Karamell-Fudges:
50 ml Milch
175 ml Kondensmilch
500 g Zucker
100 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker

Belag:
1 Birne (ich habe eine Abate genommen)
4 EL Karamell-Aufstrich
Weiche Karamell-Fudges

DSCF6391

Zubereitung:

Für den Teig die Butter mit Zucker, Salz und Mark der halben Vanilleschote in der Küchenmaschine schaumig rühren. Die Eier einzeln dazugeben und weiterrühren. Dann das Mehl, die gemahlenen Haselnüsse unterrühren und einen Löffel Karamell-Aufstrich dazugeben. Nochmal alles kurz durchrühren.
Die Masse in die drei Formen verteilen und glattstreichen.

Etwa 20 Minuten bei ca. 150 Grad Umluft backen. Ganz auskühlen lassen.

Währenddessen habe ich die Karamell-Fudges wie jetzt beschrieben hergestellt. Dazu braucht man unbedingt einen Back-/Kochthermometer. Sollte man diesen nicht haben, kann man auch gekaufte Karamell-Bonbons verwenden. Ich wollte das Rezept schon lange testen und so hatte ich gleich Gelegenheit dazu.

DSCF6387

Eine ca. 20 x 20 cm große, flache, eckige Backform mit einer Schicht Backpapier auslegen und die Ränder mit einem neutralen Öl schön einfetten. Das Backpapier auf mindestens einer Seite am besten etwas überstehen lassen, sodass man die feste Masse nachher auch gut aus der Form lösen kann.

Die Milch, Kondensmilch, Zucker, Vanillezucker und Butter in einen großen Topf mit dickem Boden geben. Langsam erhitzen, dabei immer weiter gut umrühren. Die Butter soll darin langsam schmelzen und der Zucker soll sich dabei vollständig auflösen. Jetzt die Masse langsam zum Kochen bringen und den Thermometer einhängen. Nun so lange kochen lassen, bis eine Temperatur von 116 °C erreicht ist. Einen entsprechend großen Topf nehmen, da es bei umrühren blubbert und sprudelt. Ich habe es natürlich geschafft, dass mir das ganze übergekocht ist, also dabei bleiben und immer schön und gleichmäßig umrühren, damit die Masse sich nicht am Boden ansetzt.

DSCF6380

Bis die benötigte Temperatur erreicht ist, kann schon fast eine Stunde dauern. Das Karamell muss auch unbedingt so lange köcheln, da es ansonsten nicht heiß genug ist und später nicht fest genug wird!

Das Karamell ist richtig , wenn es diese schöne bräunliche Farbe bekommt. Jetzt gut aufpassen, wenn die Temperatur fast erreicht ist, geht es sehr schnell, dass die Masse anbrennt. Wenn die Temperatur erreicht ist, den Topf vom Herd nehmen und 5-10 Minuten auskühlen lassen. Dann die Masse in die Form geben, glattstreichen und komplett auskühlen lassen.

2016-02-16 08.25.17

Sobald die Karamellmasse kalt ist kann es aus der Form gelöst werden. Nun noch in kleine Würfel schneiden (ich habe sie danach in den Kühlschrank gegeben).

Zwei EL Karamell-Aufstrich in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze warm werden lassen. Die Birne in vier Teile teilen und entkernen, ich habe die Schale dran gelassen. Schmale Scheiben schneiden und in die Pfanne zum Karamell geben. Schön anbräunen, aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen.

DSCF6401

Für die Karamell-Creme die Sahne, in einer fettfreien Rührschüssel steif schlagen. In einer zweiten Schüssel ca. 8-10 EL Karamell-Aufstrich und Mascarpone mit der Küchenmaschine oder dem Handrührer schön glatt rühren. Die geschlagene Sahne dazu geben und wer möchte, kann nun noch 1 bis 2 EL Puderzucker dazugeben und nochmals alles kurz glattrühren.

2016-02-16 08.24.48

Nun wird die Torte zusammengesetzt. Ich habe mir ein Blatt Backpapier vorbereitet und nun wird der ersten Tortenboden darauf gelegt. Einen Löffel des relativ flüssigen Karamell-Aufstrichs auf dem Tortenboden verteilen und dann ein Drittel der Mascarpone-Karamell-Creme glatt verstreichen. Jetzt wird der zweite Boden seitenverkehrt daraufgesetzt und auch darauf wird wieder ein EL Karamellaufstrich verteilt. Wieder Mascarpone-Karamell-Creme darauf verteilen und nun den letzten Boden wieder Seitenverkehrt darauf legen. Wenn man die Tortenböden seitenverkehrt darauf legt, wird die Torte gleichmäßiger. Die restliche Creme auf der ganzen Torte verteilen und kalt stellen. Die kalten Birnen vorsichtig dekorativ darauf legen und die gekühlten Karamell-Fudges darauf verteilen. Genießen

DSCF6382

 

Advertisements