Schlagwörter

, ,


Ich hinke mit meinen Rezepten ein bisschen hinterher, aber sie kommen peu à peu nach und ich hoffe, sie werden trotzdem noch gerne gelesen. Wir haben ja in der Vergangenheit immer den Brasilianischen Fischeintopf gekocht und diesen auch sehr gerne gehabt, aber dieses Rezept schlägt den Fischeintopf um Längen. Wir hatten am Karfreitag Gäste und ich wollte natürlich mal wieder mit was Neuem überraschen. Zufällig beim Durchsehen bei den Rezepten von Essen&Trinken fiel mein Blick auf dieses Rezept. Ich muss, für das was ich koche oder kochen möchte, immer irgendwie ein Gefühl entwickeln. Ich muss eine gewisse Vorstellung davon haben, wie das schmecken könnte… Ich hatte ein gutes Gefühl und mit dem Limettenreis fand ich das ganze Gericht wunderbar leicht und frisch. Der Fisch und die Tomatensoße passte auch wunderbar zu meiner Vorspeise, die aus einer fruchtig leichten Tomatensuppe mit Garnelenspieß bestand. Das Rezept stelle ich in den nächsten Tagen auch noch vor.

IMG_0088

Die Garzeit bei der Tomatensoße habe ich deutlich verlängert, da bin ich doch ein bisschen von den Italienern geprägt, die sowas einfach stundenlang kochen und es wird immer besser. Statt Seelachs habe ich Kabeljau genommen, erstens hatte der Fischhändler wunderschöne große Stücke dort liegen und ich mag ihn einfach lieber. Der Seelachs gehört ja zur Familie der Dorsche und der Kabeljau wird auch als Dorsch bezeichnet. Als Dorsch wird jedoch die Population bezeichnet, die in der Ostsee lebt. Er ist von Überfischung gefährdet und aber auch einer der wichtigsten Speisefische. Ich mag ihn einfach am liebsten und darum habe ich ihn auch gekauft. Er war von exzellenter Qualität und hat zu der Soße einfach hervorragend gepasst. Auch optisch ist das Gericht ein Hingucker und der Vorschlag als Beilage Limettenreis zu reichen, war einfach super. Das Rezept stelle ich auch noch separat ein. Ich versuche jetzt die Mengenangaben anzupassen, weil das Rezept für nur 2 Personen war. Ich finde Gewürze soll jeder nach seinem eigenen Empfinden verwenden und der eine mag mehr Oregano und mehr Cayennepfeffer.

Zutaten für 6 Portionen:

3 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
5 EL Olivenöl
3 TL Zucker
3 TL Tomatenmark
1 Dose geschälte Tomaten
1 Pack. passierte Tomaten (mag ich für die Konsistenz)
Salz Pfeffer
1 1/2 TL getrockneter Oregano
1 kg Kabeljaufilet
6 EL Schlagsahne
Cayennepfeffer (ich hab stattdessen getrocknete Tomaten und Chilis in Öl genommen)
gehackte Petersilie (Schnittlauch)

IMG_0091

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen, fein hacken und in dem heißem Olivenöl andünsten. Den Zucker darüberstreuen und karamellisieren lassen. Das Tomatenmark zugeben und kurz anrösten dann die Dose geschälte Tomaten mit dem Saft und die passierten Tomaten dazugeben. Salz, Pfeffer, getrocknetem Oregano und meine getrockneten Chilitomaten in Öl dazugeben und abschmecken und offen bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Das Seelachsfilet ca. 3 cm groß würfeln, Stücke leicht salzen und pfeffern. Die Schlagsahne zur Sauce geben, mit Salz, etwas Cayennepfeffer und evtl. Zucker abschmecken. Fischstücke auf die Sauce setzen, zugedeckt bei milder Hitze 6–8 Min. gar ziehen lassen, die Fischstücke nach der Hälfte der Zeit wenden. Mit gehackter Petersilie (ich mag Petersilie nicht besonders, ich nehme immer Schnittlauch, der schmeckt auch besser) bestreut servieren.

IMG_0088

 

 

Advertisements